Sphyke C3N Diebstahlschutz

Sphyke wurde 2009 von Ian Berrell gegründet. Auch in diesem Unternehmen geht es darum, Teile des Fahrrads, die einfach entwendet werden können, zu sichern. Beispiel: Sicherung von Schnellspannern, Schrauben und Muttern.

Dabei werden die Original-Teile durch entsprechende Gegenstücke ausgetauscht ,die dann zwar normal verschraubt werden, aber noch zusätzlich mit einem Codeschloss abgesichert werden.

Das heißt: Über die eigentliche Schraube wird eine Hülse gesetzt, welche fest am Bolzen verankert ist. Diese Verankerung lässt sich nur die Eingabe eines Codes öffen. Der Code kann dabei selbst definiert und jederzeit geändert werden.

Das ganze System gibt es für Vorder- und Hinterräder, Lenker und Sattelstützen.
Dieses neuartige System  wurde auf der Bike Expo 2011 vorgestellt, und ist in Deutschland noch nicht sehr  verbreitet. Hier gibt es derzeit nur wenige Vertragshändler, bei denen man ein Sphyke System erwerben kann.

Video dazu:

Update 28.11.2016:

Sphyke wurde in das Unternehmen Hexlox umbenannt.