Fahrradschloss klemmt – Hilfe

oel-fuer-ein-klemmendes-fahrradschlossViele kennen das folgende Problem: Man möchte schnell los, doch plötzlich klemmt das Fahrradschloss und lässt sich nur schwer öffnen. Viele greifen in der Eile zu den greifbaren Hilfsmitteln in ihrer Nähe. Jeder hat irgendwo ÖL zuhause, „nur wo?“ ist dann die Frage. In der Eile greifen viele zu normalem Speiseöl. Das ist aber suboptimal.

Speiseöl hilft kurzfristig, und sorgt dafür, dass das Schloss sich für eine kurze Zeitspanne leichter Öffnen und Schließen lässt.

Nachteil: Speiseöl bindet Staub und Schmutzteile, was das Schlossgehäuse verdreckt und das Schloss sich nicht mehr richtig abschließen lässt.

Wer doch mal in der Eile zum Speiseöl gegriffen hat, sollte dieses so früh wie möglich mit warmen Wasser und Spülmittel auswaschen.

Den obigen Tipp habe ich im Internet gefunden. Hiermit wäre ich aber vorsichtig. Das Wasser könnte den Schmutz tiefer in den Schließzylinder spülen und die Sache verschlimmern. Dazu kommt: Durch die zusätzliche Feuchtigkeit steigt das Rost-Risiko.

Besser: Man geht auf Nummer sicher und pflegt sein teures Fahrradschloss regelmäßig mit den passenden Pflege- und Schmiermitteln.

Jedoch muss man auch hier Vorsicht walten lassen: Auch normales Pflege oder Motoröl kann Schmutz binden. Das oft genutzte Silikon ist eine Schmierflüssigkeit die zwar schmiert aber auch Fremdstoffe bindet. Eine gute Alternative ohne diesen Nebeneffek ist z.B. Graphitspray. Dieses Spray ist auch als trockenes Schmiermittel bekannt, und kann für viele Zwecke eingesetzt werden.

Wichtige Regel beim Schmieren: Nutzen Sie so wenig Öl wie möglich. Ein bis zwei Tropfen reich aus, die man sauber auf den Schließzylinder und in die beweglichen Scharniere tropft. Anschließend lässt man das Schmiermittel in die richtige Richtung verlaufen, und sollte dabei auch die einzelnen Teile bewegen, das heißt, Fahrradschloss mehrmals öffnen und schließen. Anschließend werden alle Teile mit einer Küchenrolle oder alten Lappen abgewischt.

Generell ist auch hier zu sagen: Vorbeugen ist besser als heilen.

Daher am besten geschützte Schloßtypen benutzen, bei denen das Schlüsselloch mit einer Abdeckkappe geschützt ist. Bringen Sie es immer richtig am Fahrrad an, sodass von oben kein Wasser eindringen kann. Nach Fahrten an regen- oder staubreichen Tagen sollte das Fahrradschloss gereinigt und nachgefettet werden.