Sicherheitsklassen und Prüfsiegel

Prüfsiegel und Sicherheitsklassen sagen nicht immer etwas über die wirkliche Sicherheit eines Fahrradschlosses aus. Gilt hier der Satz, „Je teurer ein Radschloss desto sicherer ist es“?

Im groben kann man das bejahen – aber nicht immer!

Der wichtigste Punkt beim Fahrradschlosskauf ist die Sicherheitsstufe. Aber auch bei dieser Anforderung gibt es keine einheitlichen Vorschriften.

Jeder Hersteller kann sich seine eigenen Sicherheitsklassen ausdenken. Bei namhaften Marken wie Trelock, Kryptonite, Abus oder Master Lock kann man den Herstellereigenen Angaben Vertrauen schenken. Bei billigen Schlössern aus dem Discounter oder Baumarkt würde ich einer aufgedruckten Sicherheitsklasse nicht vertrauen.

Gerne verwenden die Hersteller auch andere Zertifikate und Prüfsiegel. Ein solches Prüfsiegel ist aber meistens kein Zeichen für eine hohe Sicherheitsklasse.

CE PrüfsiegelDer Hersteller bestätigt mit diesem Siegel, dass er sich an die CE-Richtlinien hält. Dieses Prüfsiegel ist keine Sicherheitsklasse, sondern belegt nur, dass dieses Produkt den gesetzlichen Sicherheits-Anforderungen der EU entspricht.


tüv siegelDas TÜV Siegel tragen nur Produkte, die den staatlichen Gesetzen und Verordnungen entsprechen. Damit kann man sichergehen, dass ein Fahrradschloss auch das Zweirad schützt, jedoch ist dieses Prüfsiegel ist kein Indiz für eine hohe Sicherheit. Jedoch findet man auch TÜV-Testberichte, in denen verschiedene Fahrradschlösser verglichen werden. Einen solchen Bericht kann man dann bei der Kaufentscheidung einfließen lassen.


GS PrüfsiegelAuch ein GS Prüfsiegel wird vom TÜV vergeben und besagt im Grunde, dass das Produkt frei von Mängeln ist. Nicht aber das es ein Produkt mit hoher Sicherheit ist.


DIN-Pruefsigel

Dieses Prüfsiegel gibt an, dass sich das Produkt an eine bestimmte allgemein gültige Norm hält. Für Fahrradschlösser wäre das beispielsweise die DIN EN 15496 die Anforderungen und Prüfverfahren für Fahrradschlösser beschreibt. Ein nach dieser DIN geprüftes Fahrradschloss ist schon gute Mittelklasse.


vdsAchten Sie beim Kauf auf das VdS Prüfsiegel. Die VdS Schadenverhütung GmbH ist ein Unternehmen des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft e.V. und prüft eigenständig Sicherheitsprodukte (darunter auch Fahrradschlösser). Durch die enge Zusammenarbeit mit Versicherungen und der Polizei prüfen die Experten Produkte mit den neusten Tricks der Betrüger und Diebe. Und erst wenn ein Produkt diesen Tricks widersteht oder lange genug standhält, wird dieses Siegel vergeben.


Weitere Artikel dieser Kategorie: