Fahrradschloss knacken

hier-knackt-ein-dieb-ein-fahrradschlossEs gibt viele Informationen im Netz, wie man ein Fahrradschloss knacken oder aufbrechen kann.

Ich möchte hier keine direkten Anleitungen posten, sondern nur die Möglichkeiten kurz aufzeigen.

Grob gesagt gibt es nur zwei Methoden: Brachiale Gewalt und Technik.

Mit Gewalt

Gewalt zielt immer darauf ab, das Schloss durch Zerstörung zu öffnen. Weit verbreitet ist hier der Bolzenschneider – eine Zange mit gehärteten Schneiden und sehr langen Hebeln.

Durch die Länge der Hebel und die Übersetzung kann eine große Kraft auf die Schneide gebracht werden. Zum groben Vergleich: Ein 1,-€ Discounterkabelschloss bekommt ein kräftiger Mann nicht ohne Weiteres durchgetrennt, müsste dazu einige Male ansetzen.

Ein kleines Mädchen kann mit der Hilfe eines Bolzenschneiders das gleiche Kabelschloss mit geringem Kraftaufwand einfach durchschneiden.

Ein Bolzenschneider kann unauffällig transportiert werden. In  wenigen Sekunden ist ein einfaches Fahrradschloss geknackt und der Dieb mit dem erbeutetem Rad verschwunden.

bolzenschneider

Ein anderes Hilfsmittel das oft genutzt wird sind akkubetriebene Metallsägen, Winkelschleifer oder Bohrer.

Hier findet man im Baumarkt sehr leistungsfähige Geräte, die mit einem vollen Akku 30 – 60 Minuten oder länger funktionieren.

In dieser Zeit bekommt ein Dieb mehr als nur ein Fahrradschloss geknackt, wenn er dabei nicht gestört wird. Ein akkubetriebenes Schneidwerkzeug wiegt nur wenige Kilogramm und kann ebenfalls unauffällig transportiert werden.

Eine weitere Vorgehensweise wäre es das Schloss einfach aufzureizen. Dafür haben sich Diebe verschiedene Vorgehensweisen ausgedacht. Diese Methoden sind teilweise so einfach und banal das ich auf nähere Erläuterungen verzichte.

Eine Methode die auch noch zu finden ist, wäre das Vereisen. Dazu wird normales Kältespray und ein Hammer genutzt. Durch das Aufsprühen des Kältesprays wird das Metall vereist (dessen Struktur verändert), sodass es anschließen mit einem Kräftigen Schlag zerbrochen werden kann.

Mit Technik

Billige Schlösser, die mit einem Code geöffnet werden können, kann sogar ein Anfänger ohne große Mühe knacken. Diese Schlösser besitzen 3 bis 5 Zahlenräder die zum Öffnen in die richtige Position gebracht werden müssen. Durch die einfache Bauweise und nur einem einzigen Code reicht es aus, diese Schlösser ein wenig zu spannen um dann die Räder zu drehen bis man ein einrasten spürt.

dietriche

Picking ist für viele eine Kunst; hier gibt es sogar Wettbewerbe und Meisterschaften. Hierbei wird mit bestimmten Werkzeugen versucht, das Schloss gewaltfrei zu öffnen. Diese Werkzeuge kann man grob als kleine Haken oder Nadeln umschreiben, mit denen die Stifte eines Schlosses einzeln betätigt werden.

Moderne Schlösser von namhaften Herstellern sind gegen die meisten Methoden ausreichend geschützt. Sie sind groß und schwer genug, um purer Gewalt von Sägen oder Bohrern über lange Zeit standzuhalten.

Sie sind so stabil, dass sie auch großer Zugkraft standhalten. Es werden Legierungen verwendet, die unempfindlich gegen Kälte sind, bzw. es werden „weiche“ Kerne genutzt, die ein Zertrümmern verhindern.

Codeschlösser sind so gebaut, dass die Zahlenräder auch unter Zug keinen erkennbaren Widerstand bieten. Und auch gegen das Picking stehen die Hersteller im ständigen Wettlauf.

Einen 100%igen Schutz gibt es nicht und wird es sicher auch nie geben, aber Ihr Fahrrad ist bei den bekannten Herstellern von Fahrradschlössern in sicheren Händen.